Michael Neubert:

Ihr Open-Innovation-Facilitator


Open Innovation ist meine Herzenssache: Über Organisationsgrenzen hinweg gemeinsam Neues mit mehr Wert schaffen. Ich helfe Unternehmen und Institutionen, zielgerichtet neue Märkte zu erschließen oder gemeinsam mit Kunden bzw. Lieferanten systematisch neue Lösungen zu entwickeln ("Co-Creation").

Dafür bringe ich 25 Jahre internationale Managementerfahrung in Marketing, Vertrieb und Einkauf im Großunternehmen (BASF SE) mit. Vor meinem Schritt in die Selbständigkeit war ich dort mehrere Jahre für Lieferanteninnovation verantwortlich. Ich kenne also Ihre Perspektive als Kunde, Lieferant und Innovationspartner sehr gut. Mehr Details über meine berufliche Entwicklung finden Sie auf meinem LinkedIn-Profil. Daneben verfüge ich über fundiertes Wissen und Fähigkeiten als Systemischer Moderator (2017) und Certified ScrumMaster® (2020).

Für die Aufgaben als Open-Innovation-Facilitator kombiniere ich meine Leidenschaft für die Moderation von Gruppen mit der Fähigkeit, selbst komplexe Zusammenhänge auf einen einfachen Punkt zu bringen. Ich lege großen Wert auf Visualisierung als Mittel zur Problem- und Lösungserkenntnis. Mit meinen hartnäckigen - doch stets wertschätzenden - Fragen helfe ich letztendlich zu neuen Betrachtungswinkeln und Einsichten.


Wie ich arbeite:

Meine Open-Innovation-Methodik


In allen Innovationsprojekten versuche ich, so früh wie möglich die kollektive Intelligenz zu nutzen. Nicht nur beim gemeinsamen Entwickeln von Produkten. Sondern in allen Schritten des Innovationsprozesses. Dafür setze ich unter anderem regelmäßig Moderation als Methode ein, um die Meinungsbildung oder Lösungsfindung im Team zu begleiten, ohne inhaltlich einzugreifen.

Während des gesamten Prozesses ist mir die vertrauensvolle Zusammenarbeit besonders wichtig - zwischen den Innovationspartnern, aber natürlich auch mit mir. Dieses Vertrauen erarbeite ich mir durch Klarheit. Ich sorge zum einen für Klarheit darüber, was Partner für sich behalten möchten und worüber sie sich gern austauschen, zum anderen aber auch darüber, wer was leistet und was nicht. Der Schutz des geistigen Eigentums aller Beteiligter hat für mich oberste Priorität. Daher halte ich mich nicht nur an vertragliche Pflichten und fordere die Einhaltung dieser durch alle Partner ein, sondern gebe auch in anderen Projekten kein Wissen preis, von dem ich nicht ausdrücklich weiß, dass es geteilt werden darf.

innovationsfreude
Einfach perfekt kombiniert
E-Mail
Anruf
Infos
LinkedIn